Auch die Essenheimer Bücherei beteiligt sich dem Projekt des Landkreises und bietet als
Saatgut-Bibliothek interessierten Hobbygärtner*innen und solchen, die es werden wollen, samenfestes Saatgut an. Sowohl Gemüse- als auch Blumensamen können „ausgeliehen“, angezogen und geerntet werden. Es geht nicht nur um das Verteilen des Saatgutes, sondern auch um die Vermehrung und Erhaltung alter Kulturpflanzen. Interessierte können aus einem Samenpool 2 Sorten auswählen.
Im Herbst sollen dann die neuen Samen der Pflanzen wieder zurückgebracht werden, um den Kreislauf zu schließen.
Am Ende des Gartenjahres ist ein Treffen zum Austausch von Erfahrungen geplant.
Weitere Informationen dazu gibt es vor Ort.
S. Aßmann

Frau R. Wiedenhöft übergibt das Saatgut an S. Aßmann , Mitarbeiterin der Gemeindebücherei

Und wie sie gerannt sind! Völlig verausgabt kamen sie ins Ziel, Essenheims junge Sportler. Runde um Runde, Kilometer um Kilometer um den Sportplatz – ein Parcours mit kleinen Hürden für die 126 kleinen und großen SportlerInnnen. „Gut, dass ich nur 1 Euro pro Runde angemeldet habe“ seufzte eine junge Mutter – augenzwinkernd natürlich. Denn ihr Kleiner war kaum zu bremsen in seinem Eifer und das Geld soll denen helfen, die auf der Flucht sind oder im Kriegsgebiet leiden. Marion Baumgärtner, früher Wagner (Essenheims schnellste Frau) hatte die tolle Idee: wir laufen um den Sportplatz und die Zuschauer sagen vorher, wieviel sie pro Runde für die Opfer des Angriffs auf die Ukraine spenden. Rechnet man alle Kilometer zusammen, so sind unsere Mädchen und Jungs am Freitag Nachmittag die halbe Strecke Berlin - Kiew gelaufen – weit über 600 Kilometer. 6000 Euro kamen zusammen – der Erlös aus dem Verkauf von Getränken und Speisen noch gar nicht gerechnet! Und online wird immer weiter gespendet! Einfach super, diese gelebte Gemeinschaft unserer beiden Sportvereine! SG Essenheim und Spielvereinigung waren rasch beisammen als es hieß: „Essenheim läuft aus Solidarität für Ukraine und Weltfrieden“. Stellvertretend für viele helfende Hände ein großes DANKE an die Hauptorganisatoren: Marion Baumgärtner, Annette Graf, Anka Bandholz, Alexander Princic und Robert Preywisch. Frieden entsteht nicht nur am Verhandlungstisch – er entsteht in den Herzen der Menschen.

Winfried Schnurbus
Ortsbürgermeister
Foto : Peter Schmal

+++Spendenaktion der SGE und SpVgg+++

Heute liefen die Jüngsten bis 7 Jahre und kurz danach dann auch die Älteren Runde für Runde für den guten Zweck! Die Spender standen anfeuernd an der Seite!

zum Film

Da steht es nun, das nagelneue Flaggschiff in der Kita Domherrngärten. Förderverein und Gemeinde haben ihre Spardosen geschröpft und das Kletterparadies bauen lassen. Die Kinder finden’s super, die ersten Leichtmatrosen haben das farbenfrohe Schiff schon geentert. Um die Kapitänsmütze wird noch gerangelt. Ein Dank an unsere Bauhofmitarbeiter und den Beigeordneten Franz-Josef Mohr, die kräftig angepackt haben. Gemeinsam mit so einigen Müttern und Vätern. Also „Schiff ahoi, Leinen los zu vielen Abenteuern“.

Winfried Schnurbus
Ortsbürgermeister

Foto: Christa Cammann

Essenheim bietet ab sofort eine weitere Möglichkeit, sich auf eine CORONA-Infektion testen zu lassen: Teststation auf dem Parkplatz am Sportgelände . Die Öffnungszeiten sind: Montag – Sonntag 12.00 – 15.00 Uhr. Es werden vier verschiedene Testarten angeboten: Lollytest, Spucktest, Nasentest und Rachentest.

Winfried Schnurbus
Ortsbürgermeister


 

 

Jahrelang hatte sich keiner um Essenheims Jugendtreff gekümmert. Die Räume beim Bauhof vergammelten, standen leer. Jugendarbeit = Null. Dann hat Ratsmitglied Eric Schmahl,  kräftig unterstützt von Ortsbürgermeister und den Beigeordneten, die Sache in die Hand genommen. Er motivierte Jugendliche und den Beigeordneten Mohr. Sie räumten aus und auf, tapezierten, pinselten – kurz: es wurde kräftig renoviert und saniert. In Eigenleistung mit kleinem Geld aber viel Einsatz entstand ein wahres Schmuckstück, Räume, die mit Ihrer Gemütlichkeit zum Zusammensein einladen. Spielen, Fußball schauen, Musik hören, plaudern, aktiv sein oder einfach nur abhängen – der Neue Jugendtreff lädt ein! Für Eric Schmahl ist die geleistete Arbeit nur ein Anfang. Er hat große Pläne und Ideen, spricht unsere junge Gemeinde an, Mundpropaganda und eine Internetseite tun ein übriges. Im Moment ist dort nur eine Gruppe 18-jähriger zusammen, doch die Konfirmanden wollen dazu kommen, Pfarrer Meister unterstützt die Essenheimer Jugendinitiative. Da wächst zusammen, was zusammen gehört! Übrigens: auch die Bauhofmitarbeiter haben den Treff schon für sich entdeckt: in ihren Pausen möchten sie sich gern dort niederlassen – eben weil’s so gemütlich ist.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.