Nachdem der Zirkus Hallygally in allen 3 Kitas den Wackelzähnen den Übergang in die Schule erleichtert hat und ich sehen konnte, wie viel Spaß Kinder und Eltern hatten, habe ich die Artisten nach Essenheim eingeladen. Der Zirkus gastiert im „Thielepark“, das ist die Grünfläche gegenüber der Straße „In der Bruchwiese“. Er gibt zwei Vorstellungen für diejenigen, die in diesem Jahr zu Hause bleiben oder erst demnächst in die Ferien fahren. Das Wetter wird schön und ich freue mich, wenn Sie und Ihre Familien dieses Angebot nutzen.
Näheres entnehmen Sie bitte dem „Flyer“
Der Termin ist Sonntag, der 12.07 und die Vorstellungen beginnen um 15 Uhr und 17 Uhr.
Ich wünsche allen viel Spaß und freue mich, dass es wieder etwas Abwechslung gibt.
 
Doris Schmahl
1. Beigeordnete

 

Da ist sie nun rum, die Zeit in der Kita! Fast 50 unserer großen Kleinen wechseln im Sommer in die Schule. Ein großer Schritt und ein Schritt mit ein bisschen Wehmut. Die Zeit mit den Erzieher*Innen ist vorbei, es heißt Abschied nehmen. In den Jahren zuvor war das ein richtiges Event, Übernachtung im Zelt, Abenteuer pur und große Party. Doch in diesem Jahr – CORONA, Covid-19. Nix ist’s mit Abenteuernacht im Zelt, Abschiedsparty im großen Stil oder so. Eine kleine Feier, ja, die wäre möglich, war geplant – das wär’s dann gewesen. Wie traurig!

Mal ehrlich: welch armseliger Abschied nach so vielen Jahren unter Freunden und mit den geliebten, vertrauten Erzieher*Innen.

Manchmal – glaube ich – gibt es den Lieben Gott wirklich! Dieses Mal schickte er eine Dame von Haus zu Haus: von Beruf Zirkusdirektorin -  in Zeiten von CORONA wahrlich eine Herausforderung. Keine Auftritte, keine Einnahmen – aber die Tiere haben Hunger, genau wie die Artisten und Künstler.  Sie bat – wohl nicht nur bei mir - um eine kleine Spende. Und glauben Sie mir: es stand der Frau ins Gesicht geschrieben, wie schwer ihr die Bitte fiel. Spontan kam mir der Gedanke: wie wär’s, wenn sich der Zirkus die „Spende“ verdient, wenn er bei unseren Kids auftritt? Raus aus der Langeweile, ab in die Manege und daraus ein Abschiedsfest für unsere großen Kleinen machen?

Wir waren uns schnell einig: der kleine Zirkus wird Teil des Abschiedsprogramms für unsere Schulanfänger. Ein Auftritt in jeder Kita, Programm mit Jongleuren, Artisten, Clowns und kleinen Tieren – Spaß einfach, Corona für ein paar Stunden verdrängen. Natürlich unter Hygienebedingungen! Eine sogenannte win-win-Situation: ein schöner Abschied für die Kids und gleichzeitig Hilfe für den Zirkus. Und das beste: die Erzieher*Innen waren sofort begeistert, und unsere Ratsmitglieder auch! Alle Hände waren im Finanzausschuss oben, als ich fragte: wer ist dafür, dass wir den angehenden I-Männchen den Eintritt schenken. Wenig Geld für eine liebevolle Aktion! Es sind ja irgendwie unser aller Kinder. Danke, liebe Ratsmitglieder - viel Spaß und eine wundervolle Zukunft, liebe Kids!

Am 02. und am 03. Juli ist es soweit: Abschiedsfeier in den Kitas mit Geschwistern, Eltern und den Künstlern vom Circus HallyGally. Und wenn es schön wird – dann wird HallyGally sicher noch ein, zwei Auftritte für die anderen Kleinen anbieten – in Essenheim.

Winfried Schnurbus
Ortsbürgermeister

 

Am Samstag, 25.4.2020 werden die Wertstoffhöfe in Bacharach, Bingen-Büdesheim (ohne Grünschnitt), Bodenheim, Gau-Algesheim, Guntersblum, Heidesheim, Ingelheim, Nieder-Olm, Oppenheim, Sprendlingen (ohne Grünschnitt) und Undenheim von 9 bis 18 Uhr für die Annahme aller Wertstoffe geöffnet werden. Zudem öffnen die Grünschnittsammelstellen in Bingen-Kempten und Welgesheim ebenfalls von 9 bis 18 Uhr. Die Biomassenanlage in Essenheim nimmt von 8 bis 12 Uhr Grünabfälle entgegen.

Wegen des zwingenden Kontaktverbots und einzuhaltender Abstandsregelungen dürfen jeweils nur einzelne Fahrzeuge bzw. Personen auf den Plätzen eingelassen werden. Der AWB bittet die Kundschaft um verantwortungsbewusstes und diszipliniertes Verhalten, da die Plätze andernfalls sofort zu schließen wären. Den strikten Anweisungen des Personals vor Ort ist Folge zu leisten.

Der AWB rät, wegen eines zu erwartenden Rückstaus und längerer Wartezeiten die Plätze nur in dringend notwendigen Fällen anzusteuern. Es dürfen ausschließlich haushaltsübliche Mengen in der Größenordnung einer Kofferraumladung  angeliefert werden. Beim Bauschutt werden maximal 50 Liter angenommen.  

Um einen möglichst reibungslosen und zügigen Ablauf zu gewähren, müssen die Abfälle vorsortiert angeliefert werden. Unsortierte Lieferungen werden abgewiesen.

Winfried Schnurbus
Ortsbürgermeister

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.