Und er kommt doch, der Nikolaus –Corona kann ihn nicht aufhalten! Am Samstag, 05. Dezember 2020 ab 17 Uhr macht sich der Nikolaus auf den Weg durch Essenheim! Mit unserem stellvertretenden Bauhofchef Heiko Kissinger und Feuerwehrchef Stefan Kolb an der Spitze fährt er mit dem Traktor durch fast alle Straßen, vorbei an den Kitas quer durch unseren Ort. Natürlich macht er auch am Seniorenheim halt. Einen weihnachtlichen Gruß an die, die Corona sonst allein sein lässt. Und das Beste an allem: natürlich hat er auch für unsere Kleinen was Leckeres dabei! Deshalb, liebe Kinder, stellt euch vor euer Haus, in die Hofeinfahrt oder in eure Kita. Der Nikolaus kommt – ganz bestimmt! Liebe Eltern: denkt bei allem bitte an die Hygienevorschriften. Haltet Abstand von den anderen, tragt einen Mund- und Nasenschutz. Nur dann kann der Nikolaus unseren Kindern und Senioren ein wenig Adventsstimmung bringen. Covid-19 macht eben alles anders, aber wir finden immer einen Weg.

Begreifen kann man es nicht! Vandalismus und kriminelles Gebaren in der Gemeinde nehmen kein Ende! Offenbar geht es nur darum, die Gemeinde zu schädigen und unser Ansehen zu beschmutzen. Wieder haben sich Täter Zutritt zu gemeindeeigenen Gebäuden verschafft und Schlüssel gestohlen. Der oder die Täter müssen Insider-Wissen oder einen Schlüssel gehabt haben, denn sie stahlen gezielt den Schlüssel des Kunstforums unmittelbar bevor die bisher wertvollste Ausstellung eröffnete. Die Gemeinde muss für das Kunstforum wie zuvor schon für die Domherrnhalle neue Schließanlagen beschaffen. Offenbar geht es den Tätern allein darum, Schaden für die Gemeinde anzurichten. Denn andere, geldwerte Sachen wurden nicht gestohlen. Geschädigt sind sie alle, liebe Essenheimer*Innen. Denn die Versicherung kommt nicht für den Diebstahl von Schlüsseln auf. Die Gemeinde muss mit Ihren Steuern neue Schließanlagen beschaffen – das dürfte nach ersten Schätzungen rund zwanzigtausend Euro verschlingen.

Auch die Zerstörungswut so mancher macht vor Essenheim nicht halt. Letztes Beispiel: die Bodenstrahler am Tor der Champagne wurden eingetreten, mit schwarzem Lack sinnlos Bänke und anderes besprüht. Dieses Mal konnten zwei Verdächtige gefasst werden – ein aufmerksamer Bürger rief rechtzeitig die Polizei. Danke! Trotzdem der Appell: seien auch Sie aufmerksam, machen wir es denen, die unserer Gemeinde schaden wollen, schwer! Es darf nicht sein, dass unser Essenheim so verkommt.

Winfried Schnurbus
Ortsbürgermeister

Unerwartet ist es nicht, aber unendlich traurig! Die besinnliche Zeit im Jahr 2020 wird traurig. Leider müssen wir alles, was wir so lieben, in diesem Jahr absagen: Weihnachtsmarkt, Nikolausmarkt, Martinszug und, und, und. All das findet nicht statt. Covid-19 und all seine Mutanten lassen uns nicht feiern. Wir in der Verwaltung bedauern das sehr, vor allem für unsere Kinder. Ein schwacher Trost ist: für die Kleinsten haben sich unsere wackeren Mädels und Jungs in den Kitas wenigstens einen kleinen Ersatz ausgedacht. Feiern, ein kleiner Umzug – leider allein, ohne Eltern – aber immerhin! Toll, wie die sich reinhängen und unseren Kindern ein wenig Advent, ein wenig St. Martin verschaffen. Mit Hygienekonzept – weil es wichtig ist, dass wir gesunde Kinder behalten. Danke, liebe Barbara, liebe Christa, liebe Eva und allen in den Teams. Aber: alle anderen liebgewonnenen Veranstaltungen machen dieses Jahr Pause! Es gibt ja Hoffnung, unsere Wissenschaftler aus Meenz sind auf der richtigen Spur!

Winfried Schnurbus
Ortsbürgermeister

Liebe Leserinnen und Leser,
leider wird die Bücherei nach Rücksprache mit der Verbandsgemeinde Nieder-Olm wieder schließen.
Die Corona-Pandemie soll aber niemanden von der Ausleihe abhalten, deshalb möchten wir Sie in diesen schwierigen Zeiten trotzdem mit Büchern und anderen Medien versorgen.
Dazu organisieren wir einen Bringservice.
Auf der Webseite www.eopac.net geben Sie unter - meine Bibliothek suchen - Gemeindebücherei Essenheim ein. Dort ist der Gesamtbestand hinterlegt. Recherchelisten anklicken und über Autoren (Personen) oder Titel können Sie Medien aussuchen.
Bitte senden Sie eine E-Mail mit Angabe der gewünschten Titel (bis zu 3 Medien) unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Telefonnummer und Ihrer Leseausweisnummer an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Mitarbeiterinnen der Gemeindebücherei werden Ihnen den Lesestoff innerhalb einer Woche bringen und Sie vorab per Mail oder telefonisch informieren.
Falls kein Internet-Anschluss besteht, kann auch per Telefon (AB) kommuniziert werden 06136/850277.
Zusätzlich bieten wir Ihnen eine Mitgliedschaft bei der Onleihe Rheinland Pfalz (für 10€/Jahr) an. Hier steht Ihnen eine digitale Bücherei mit knapp 100.000 Medien jeder Art zur Verfügung www.onleihe-rlp.de
Bei Interesse schreiben Sie eine Mail an die Bücherei und klären die Anmeldeformalitäten.
Freundliche Grüße und bleiben Sie gesund.
Ihr Büchereiteam

Trotz der anderen Bedingungen, unter denen wir seit Monaten unser Leben gestalten, gibt es Höhe- und Ankerpunkte in einem Kalenderjahr, welche nicht in Vergessenheit geraten sollten und gerade in dieser außergewöhnlichen Zeit vielen Menschen Halt und Zuversicht geben. Dies gilt auch für die normalerweise um den 11. November herum stattfindenden Martins- bzw. Laternenumzüge in Gedenken an den Hl. St. Martin und sein selbstloses Handeln: Stets zu teilen, was er besaß - eine Tugend, welche nicht präsenter und aktueller sein könnte.

Deshalb der Aufruf an Sie: Lassen Sie uns gemeinsam in den nächsten Tagen unsere Straßen erhellen. Stellen Sie Laternen in Ihre Fenster, schmücken Sie diese mit Lichtern und lassen Sie uns ein etwas anderes, dennoch schönes und auf individuellen Spaziergängen zu genießendes "Lichterfest" feiern.

Stefanie Menzel-Frank

Die neuen, ab 2.11.2020 gültigen Pandemie-Regelungen bedingen die vorzeitige Beendigung der laufenden Ausstellung
„Johannes Grützke (U), Huanquing Wang, Yongbo Zhao“.

Leider trifft es auch die beliebte Ausstellung unserer Künstlermitglieder „WINTERART“, geplant an beiden letzten Novemberwochenenden: Sie kann nicht stattfinden.
Traurige Nachrichten, aber wir hoffen auf 2021 und arbeiten intensiv am Programm.
Bleiben Sie gesund und trotzdem heiter!
Herzliche Grüße
Dieter Hardt
Stellv. Vorsitzender

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.